Sie sind hier: ILRMarktforschungMitarbeiter Haß

 

Julia Haß

Dipl. oecotroph.

Externe Doktorandin
Wissenschaftliche Mitarbeiterin bis Februar 2017
Aktuelles Beschäftigungsverhältnis: Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e.V. (BLL)
Email:

 

Themenschwerpunkte der wissenschaftlichen Arbeit:

  • Evaluation des EU-Schulobst- und -gemüseprogrammes in NRW 2012-2014
  • Persönliche und soziale Determinanten des Ernährungsverhaltens

 

Beteiligung an Forschungsprojekten:

Evaluation des EU-Schulobstprogramms in NRW: Untersuchung der Effekte auf das Ernährungsverhalten von Kindern und Eltern nach zweijähriger Projektlaufzeit

(Durchführungszeitraum: 05.2014-07.2015)

Schulobstprogramm in NRW: Untersuchung der Effekte auf das Ernährungsverhalten der Kinder unter Einbeziehung des elterlichen Verzehrverhaltens und der Verteilungshäufigkeit der Obst- und Gemüseprodukte 2012-2014

(Durchführungszeitraum: 06.2012-05.2014)

Beteiligung an Lehrveranstaltungen:

  • Advanced Methods of Market Research
  • Einführung in die Methoden der empirischen Forschung

Veröffentlichungen:

Zeitschriftenartikel (begutachtet):

Haß, J., Lischetzke, T. and Hartmann, M.: Does the distribution frequency matter? A subgroup specific analysis of the effectiveness of the EU School Fruit and Vegetable Scheme in Germany comparing twice and thrice weekly deliveries, Public Health Nutr. (accepted)

Haß, J. und Hartmann, M. (2017) What determines the fruit and vegetables intake of primary school children? - An analysis of personal and social determinants, Appetite 120, 82-91, Link

Projektbericht:

Haß, J. und Hartmann, M. (2015): Schulobstprogramm in NRW: Untersuchung der Effekte auf das Ernährungsverhalten der Kinder unter Einbeziehung des elterlichen Verzehrsverhaltens und der Verteilungshäufigkeit der Obst- und Gemüseprodukte. Landwirtschaftliche Fakultät der Universität Bonn, Schriftenreihe des Lehr- und Forschungsschwerpunktes USL, Nr. 180, 141 Seiten

Konferenzbeiträge:

Haß, J. und Hartmann, M. (2017): EU-Schulobst- und -gemüseprogramm NRW: Welche Rolle spielen ernährungspädagogische Begleitmaßnahmen? Präsentiert beim 54. Wissenschaftlichen Kongress der Deutschen Gesellschaft für Ernährung, 01.-03. März 2017, Kiel.

Haß, J. und Hartmann, M. (2017): EU-Schulobst- und -gemüseprogramm NRW: Kann der Interventionseffekt durch Änderung der Determinanten des Obst- und Gemüsekonsums verstärkt werden? Präsentiert beim 54. Wissenschaftlichen Kongress der Deutschen Gesellschaft für Ernährung, 01.-03. März 2017, Kiel.

Haß, J. and Hartmann, M. (2016): What determines fruit and vegetables intake of primary school children? An analysis of personal and social determinants. Paper presented at the 2016 AAEA Annual Meeting, July 31-August 2 2016, Boston, MA, USA.

Haß, J. und Hartmann, M. (2016): Soziale oder persönliche Faktoren: Was determiniert die Höhe des Obst- und Gemüsekonsums von Grundschulkindern?. Präsentiert beim 53. Wissenschaftlicher Kongress der Deutschen Gesellschaft für Ernährung, 02.-04. März 2016, Fulda.

Haß, J. (2015): The impact of the EU School Fruit Scheme in NRW: Short and medium term effects considering different distribution frequencies. Presented at the 29th International Conference of Agricultural Economists (ICAE), 8.-14. August 2015, Milan, Italy.

Haß, J. und Hartmann, M. (2015): The European School Fruit Scheme in North Rhine-Westphalia: Effects on Children’s Fruits and Vegetables Consumption taking into account different Distribution Frequencies. Paper presented at the 143th Joint EAAE-AAEA Seminar, 25.-27. March 2015, Naples, Italy.

Haß, J. (2015): Das EU-Schulobstprogramm in NRW: Effekte auf das Verzehrsverhalten der Eltern und den Obst- und Gemüsekonsum der Kinder Zuhause. Präsentiert beim 52. Wissenschaftlicher Kongress der Deutschen Gesellschaft für Ernährung, 11.-13. März 2015, Halle (Saale).

Haß, J. und Hartmann, M. (2015): Das EU-Schulobstprogramm in NRW: Effekte auf den Obst- und Gemüsekonsum der Kinder an Schulobst- und schulobstfreien Tagen. Präsentiert beim 52. Wissenschaftlicher Kongress der Deutschen Gesellschaft für Ernährung, 11.-13. März 2015, Halle (Saale).


 

 

 

 

Zuletzt geändert: Monday December 18 2017